Torsten Hartmann

Mars First Logistics

Ein Rover, der einen Tank über die Marsoberfläche zieht.

Es ist sehr spät und ich sollte endlich ins Bett gehen. Stattdessen spiele ich immer noch Mars First Logistics. Ein kleines Early Access Steam Spiel, in dem ich lediglich Dinge von A nach B transportieren muss. Dinge, mit den nach und nach der Mars besiedelt wird.

Ganz ernst nimmt sich das Spiel dabei nicht: Das Gewächshaus benötigt eine überdimensionale Gießkanne. Eine Rennbahn dringend eine Trophäe. Ein Resort bräuchte unbedingt noch einen Sonnenschirm. Der Clou und der Grund, warum ich aktuell sehr spät ins Bett komme: Mars First Logistics bietet einen Editor, in dem ich meinen Marsrover beliebig um- und neubauen kann. Das funktioniert so in etwa wie LEGO Technik und beinhaltet statische wie funktionelle Teile, die ich relativ einfach zusammenstecken kann. Fehlen mir Teile, kann ich diese mit einem Klick im Editor nachbestellen. Sofern ich sie bereits durch das stetige Erledigen von Aufträgen freigeschaltet habe und mein Geld reicht.

Die Physik ist fantastisch und das Bauen sehr gut gelöst. Unter die Arme greift mir das Spiel allerdings nicht und ich bin gezwungen, den Ingenieur in mir zu wecken. Das ist nicht immer einfach, aber die Lernkurve durchaus steil. Was erstmal wie ein kompakteres Kerbel Space Program klingt, ist in der Realität um ein vielfaches zugänglicher. Die zu lösenden Aufgaben sind aber trotzdem knackig. Was nicht bedeutet, dass das stetige Umbauen und mitunter auch Neubauen des Fahrzeugs nicht unheimlich viel Spaß macht. Ganz im Gegenteil. Wer erstmal eine halbe Stunde damit verbracht hat, einen Rover zu entwickeln, der eine geforderte Aufgabe besteht, vergisst die Zeit schnell vollständig, freut sich aber umso mehr, wenn der Plan am Ende aufgeht.

Die Optik im Stile eines Möbius Comics verleiht dem Spiel einen Look, der unverbraucht und wunderschön ist. Und der dazu einlädt einfach mal mit dem extra dafür gebauten Rover so richtig schön nach Herzenslust über die Marsoberfläche zu brettern. Das triggert passende Musik und irgendwann geht im realen Leben dummerweise die Sonne auf. Verdammt.

Mars First Logistics ist für einen Early Access Titel schon ziemlich glatt geschliffen, läuft auf dem Steam Deck einwandfrei und ist die logische extraterrestrische Weiterentwicklung von Snowrunner. Mehr muss ich ja wohl nicht sagen.

(Multiplayer hat es auch, aber den habe ich nicht getestet)

#spiel