Torsten Hartmann

Lunistice

Falls ihr ein Abo bei den Kollegen von Insert Moin habt, könnt ihr dort hören, wie Micha und ich über den Retroplattformer Lunistice reden und wie begeistert wir beide von diesem kleinen Indiespiel sind.

Falls nicht, versichere ich euch an dieser Stelle, dass die fünf Euro wirklich sehr gut angelegt sind, wenn ihr Lust auf ein Spiel habt, das aussieht wie damals auf der PlayStation Eins, sich aber spielt wie ein guter Titel von heute. Und wenn ihr, wie ich keine Leuchte in Sachen 3D-Jump'n'Run seid, ist das auch kein Problem, denn durchspielen könnt ihr Lunistice trotzdem. Und vielleicht habt ihr wie ich auch noch Lust, weiterzuspielen und bessere Bewertungen am Ende der Level zu bekommen. Alles möglich. Für ein paar Euro, die schon die Tatsache wert sind, dass die Protagonistin ein Tanuki ist. Genau. Kaufen.

#spiel