Torsten Hartmann

Into the Pit

Into the Pit, frisch im Xbox Game Pass erschienen, ist endlich das, was ich mir von Strafe oder zuletzt Project Warlock versprochen hatte: Retro FPS Action mit moderner Technik, einer raffinierten Roguelite Mechanik und hohem Wiederspielwert.

Die PrÀmisse ist schnell erklÀrt: In einem Ort, irgendwo zwischen LSD und Lovecraft haben alle LÀden zu, denn unter den GebÀuden der Stadt liegen Verliese, in die die Dorfbewohner verschleppt wurden. Es liegt an mir, immer wieder aufs Neue mit einem Ritual die Tore in die Unterwelt zu öffnen, in die Hölle hinabzusteigen und in kurzen Abschnitten allerlei eldrichtes Viehzeugs zu erledigen. Dazu nutze ich ausnahmslos Magie, die ich zwischen den Arealen hochleveln und ausbauen kann.

Mein Ziel ist es, dabei so viele Ressourcen wie möglich einzusammeln, um mir in den GeschĂ€ften die im Genre so wichtigen Perks zu erkaufen. Sofern ich genug Dörfler befreie, damit die verschiedenen Dienstleister ĂŒberhaupt wieder Bock haben zu arbeiten.

Sterbe ich, bleiben die Bewohner im Dorf und die Ressourcen sowie alle Perks bleiben bestehen. Meine magischen KrĂ€fte und alle ihre Upgrades hingegen werden wieder auf Null gesetzt. Schaffe ich es in die fĂŒnfte Ebene, begrĂŒĂŸt mich ein sehr starker Boss, der mir mit dem letzten Atemzug freundlicherweise einen neuen SchlĂŒssel fĂŒr weitere Gebiete hinterlĂ€sst.

Dass Into the Pit oberflĂ€chlich simpel und zugĂ€nglich als sehr gut zu spielendes Retro FPS konzipiert ist, tĂ€uscht darĂŒber hinweg, dass der Schwierigkeitsgrad sehr fordernd ist: Überall lauern Gefahren in Form von Gegnern, Fallen und Sackgassen. Wer nicht stetig ĂŒber die eigene Schulter schaut oder gar lĂ€nger auf einer Stelle stehen bleibt, wird hinterrĂŒcks attackiert und ehe ich mich versehe, lĂ€uft meine Lebensenergie bereits auf Reserve.

Hier gilt es, wohl bedacht die nĂ€chste Kammer zu wĂ€hlen, denn jedes Areal bietet bestimmte Boni, mit denen ich das Spiel beeinflussen kann. Das hat bisher nur soweit geklappt, dass ich dem ersten Boss mit sehr wenig Lebenspunkten gegenĂŒberstand. Von Erfolg gekrönt waren diese Begegnungen leider noch nicht.

Aber ich arbeite dran und das macht mir aktuell sehr großen Spaß.

#spiel