Skip to main content

Moin · Archiv · Rolle · Feed

Rewind 2024-13

Das lange Wochenende nach der Vier-Tage-Woche direkt nach dem Urlaub war nötig. Fast hätte ich mich wieder an die Arbeit gewöhnt. Ich hatte mir viel vorgenommen für diese Woche und ich habe nichts davon gemacht. Passt. Stattdessen war es wieder die Spieleentwicklung, die mich hauptsächlich beschäftigt hat. Meine Micro Space Sim ist so gut wie fertig. Und wie sagte Terry Pratchett so schön? Wenn ein Buch fast fertig geschrieben ist, fängst du am besten ein neues an. Hab ich gemacht und jetzt ist das neue Spiel vor dem alten Spiel fertig. Sowas. Tiny Ronin, so der Titel, gibt es spätestens morgen bei Itch. Ich hatte sehr viel Spaß mit diesem Mini-Projekt.

Eine Nachtaufnahme eines exotischen Planeten mit einem feurigen Riesenpilz in der Mitte. Links und rechts davon tummeln sich zwei Diplos.

Das beste Spiel der Welt No Man's Sky hat schon wieder ein neues Update. Orbital heißt es und bringt endlich die neuen Raumstationen ins Spiel. Dort können nun auch eigene Raumschiffe aus Schrott zusammengebaut werden. Ich hatte leider noch nicht die Zeit, dieses Update gebührend anzuspielen, aber das ändere ich spätesten heute Nacht. Leider gibt es das Update aktuell nur auf Steam und der PlayStation 5. Die Xbox Version wird Anfang nächster Woche vermutet. Switch dauert, wie immer, länger. Das ist schade, den so bekloppt das klingen mag, meine Go-to Konsole für No Man's Sky ist derzeit die Switch Lite. Abends im Bett noch ein paar exotische Planeten auf diesem kompakten Handheld, der keinen Mucks macht, erforschen, ist einfach großartig.

Auf der PlayStation 5 habe ich obigen Screenshot geschossen. Immer schön, auf Diplos zu stoßen <3

Meine Discord Abstinenz tut mir weiterhin sehr gut. Fast hätte ich gesagt, man könne problemlos ohne diese schreckliche Plattform auskommen. Aber jetzt ist es passiert: Da warte ich monatelang auf den Usagi DLC von Teenage Mutant Ninja Turtles und dann sehe ich beim lokalen Videospielladen eine Retailbox inklusive eben diesem DLC im Regal stehen. Es ist also schon raus und ich habs einfach nicht mitbekommen. Leider konnte ich den neuen Modus bisher nur anspielen, aber was ich da sah, gefiel mir super. Mich interessiert nur Usagi und der ist wirklich unglaublich gut gepixelt und animiert. Der Modus an sich, eine Survival Arena im Multiversum mit der Option, die Figuren hochzuleveln, wirkt auf den ersten Blick auch solide. Ich bin gespannt. Natürlich hätte ich mir hier ein paar neue Story-Kapitel gewünscht, die auf den Büchern mit Usagi und den Turtles basieren, aber gut. Es sind ja nur ein paar Euro.

Ein Blick vom Schiff auf die in Nacht gehüllte Melee Island. In der Distanz sind Lichter in den Fenster zu erkennen.

In Sea of Thieves haben meine Tochter und ich das Monkey Island Event gespielt und beendet. Ich fand es großartig. Die tolle Musik, die sehr hübsch gestalteten Orte und viele kleine Referenzen an die Point and Click Abenteuer von früher haben mir sehr viel Spaß gemacht. Ein paar mehr Belohnungen hätte ich mir allerdings gewünscht. Nichtmal ein T-Shirt mit dem Text „Ich habe Monkey Island in Sea of Thieves beendet und alles was ich bekam, war dieses T-Shirt“ drauf. Chance vertan. Diesen tollen dreiköpfigen Affen durfte ich auch nicht mitnehmen. Menno.

Ein Blick aus der Egoperspektive auf eine alte Hafenkneipe. Auf einem Schild an der Tür steht Scumm Bar. In der rechten Hand der Spielfigur befindet sich die Stoffpuppe eines dreiköpfigen Drachens.

Dinner Time with David Chang war noch gar nicht vorbei und hatte nur eine Pause eingelegt. Diese Woche gabs dann aber leider nur Fleisch. Normalerweise ist mir das egal, auch wenn ich keins mehr esse, aber hier war es doch etwas zu viel. Es gan ja gefühlt nur Fleisch ohne nennenswerte Beilagen. Lecker sah es trotzdem aus.

Beendet haben wir die erste Staffel von Dick Turpin auf Apple TV+ und ich mochte es bis zum Schluss. Toll, dass es noch möglich ist, eine Serie mit dieser ja fast schon steinzeitlichen Art von Humor so gut umzusetzen. Ich drücke die Daumen für eine zweite Staffel. Die Zeit bis dahin verbringen wir mit dem Ohrwurm der Titelmusik.

Der Rest der Prime Time galt nach wie vor der Brücke. Ich brauche mehr Kim Bodnia in meinem Leben.

Oh und ich bin jetzt in diesem Uberblogr Webring-Dingens, von dem ich drüben bei Kobaltauge las. Danke für den Tipp. Blogs kommen ja jetzt zurück!

#journal Von Torsten mit ♡ in Linden gebaut · Impressum · 🇬🇧